FASi/HSE

 
Allgemeine Informationen
Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASi) und Health Safety and Environment Protection (HSE)  – Nachhaltige Lösungen und hohe Leistungsfähigkeit auf den Gebieten Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz Im Mittelpunkt der Arbeiten der Fachkräfte für Arbeitssicherheit steht die Vermeidung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen. Dabei soll vordinglich nicht aus gemachten Fehlern gelernt werden - es soll vielmehr nachhaltig verhindert werden, dass Fehler überhaupt gemacht werden. Im Hinblick auf den Arbeitsschutz verfolgen wir daher einen streng präventiven Ansatz, dessen Ziel es ist, den Arbeitsschutz in bestehende Betriebsstrukturen einzubinden. Ein potentieller Ansatz ist hierbei einerseits die Schaffung und Pflege von maßgeschneiderten Arbeitsschutz-Management-Systemen (AMS) als Bestandteil eines bestehenden Qualitätsmanagementsystems. Andererseits werden die aktuellen Erkenntnisse aus dem Arbeitsschutz frühzeitig bei der Planung und Einrichtung von Arbeitsplätzen berücksichtigt. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen stellen wir sicher, dass unsere FASi / HSE Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets über ein aktuelles Wissen im Hinblick auf alle Belange des Arbeitsschutzes verfügen und dieses bei der Projektbearbeitung sowohl an die Arbeitgeber als auch deren Beschäftigten weitergeben können. Die kontinuierliche Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes stellt dabei sicher, dass die Gesundheit der Beschäftigten sowohl in physischer als auch psychischer Hinsicht absolute Priorität besitzt und  somit auch zu einer nachhaltigen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beiträgt.  

Referenzprojekte

 
GuD-Kraftwerk Mittelsbüren
 
 
Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Mittelsbüren
Projekt: GuD-Kraftwerk Mittelsbüren
Auftraggeber: COBRA Instalaciones y Servicios SA, Auf den Delben 35, 28237 Bremen

Projektdauer: 05/ 2011 bis laufend

Zur Erweiterung und Sicherung der Energieerzeugungskapazität im Land Bremen hat die swb Erzeugung GmbH & Co. KG auf ihrem Gelände am Kraftwerksstandort Mittelsbüren die Errichtung und den Betrieb eines mit Erdgas betriebenen Gas- und Dampfturbinenkraftwerks (GuD-Kraftwerk) geplant.

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk ist seit 2011 im Bau und wird bei einem Wirkungsgrad von ca. 58 % eine Nettoleistung von bis zu 460 MWel aufweisen.

Zur Realisierung des Vorhabens wurde die schlüsselfertige Erstellung des GuD-Kraftwerks europaweit ausgeschrieben. Mit der Erstellung der Gesamtanlage ist das französisch-spanische Consortium GE-Cobra als Generalunternehmer beauftragt worden, wobei das Auftragsvolumen bei 460 Mio. Euro liegt.

Zur Harmonisierung der jeweiligen länderspezifischen Sicherheitsphilosophien des Auftragnehmerkonsortiums wurde auftraggeberseitig ein HSE-Konzept erstellt, um das von der swb AG vorgegebene hohe Sicherheitsniveau zu gewährleisten und mit den bereits bestehenden Regelungen bei swb sowie am Gesamtstandort Mittelsbüren (Stahlwerk) in Einklang zu bringen. Durch verbindliche Regelungen, eindeutige Festlegung der Kommunikationswege und grundsätzliche Schaffung von Transparenz bei den am Verfahren Beteiligten sollen arbeitsplatzbedingte Erkrankungen, gefährliche Situationen, "Beinaheunfälle" sowie Unfälle auf der Baustelle und Umweltbeeinträchtigungen durch das Vorhaben vermieden werden.

Durch Umtec erfolgt neben der Beratung des französisch-spanischen Konsortiums hinsichtlich der inländischen baurechtlichen Belange und in Sachen des HSE-Management auch die Aufstellung einer Baustellenordnung sowie die Wahrnehmung der Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit (FASi).

SiGeKo - Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

SiGe-Plan - Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Plan

HSE - Health, Safety, Environment (Gesundheit, Sicherheit, Umwelt)