Umtec News

Übergabe der Stipendienurkunde an Frau Marie-Therese Hänsgen durch unseren Partner, Herrn Prof. Dr.-Ing. Biener | 20.11.2017
 
Im Rahmen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Hochschulen beteiligt sich Umtec am Stipendienprogramm des Bundes. Bei diesem Programm werden begabte Studierende an bundesdeutschen Hochschulen mit einem Jahresstipendium in  ...mehr
  Übergabe der Stipendienurkunde. Quelle:
Insgesamt erhielten in diesem Jahr 82 Studierende der FH Aachen ein Stipendium. Quelle: „Foto: FH Aachen / Heike Lachmann“

Im Rahmen der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Hochschulen beteiligt sich Umtec am Stipendienprogramm des Bundes. Bei diesem Programm werden begabte Studierende an bundesdeutschen Hochschulen mit einem Jahresstipendium in Höhe von 300 EUR monatlich gefördert. Die Unterstützung der Studierenden wird zu 50 % vom Bund finanziert, die andere Hälfte wird von privaten Stiftern sichergestellt.

Das von Umtec ermöglichte Stipendium für das Studienjahr 2017/2018 wurde von unseren Partner, Herrn Prof. Dr.-Ing. Ernst Biener am 10. November 2017 während eines Festaktes der Hochschule im Krönungssaal des Aachener Rathauses an Frau Marie-Therese Hänsgen vom Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Aachen vergeben.

Umtec schafft so die Grundlage für eine erstklassige Berufsausbildung unseres wissenschaftlichen Nachwuchses und leistet damit sowohl einen Beitrag zur Förderung von jungen Talenten an Hochschulen als auch zur nachhaltigen Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Herausragende Abschlussarbeit mit dem Karl-Engeland-Preis der Hochschule Bremen ausgezeichnet | 09.11.2017
 
Jährlich vergibt die Hochschule Bremen den Karl-Engeland-Preis zur Auszeichnung herausragender Abschlussarbeiten. In diesem Jahr wurde die Bachelorthesis unseres neuen Mitarbeiters Marc Jantzen mit dem Thema „Entschleunigung örtlicher  ...mehr

Jährlich vergibt die Hochschule Bremen den Karl-Engeland-Preis zur Auszeichnung herausragender Abschlussarbeiten. In diesem Jahr wurde die Bachelorthesis unseres neuen Mitarbeiters Marc Jantzen mit dem Thema „Entschleunigung örtlicher Einfahrtsverkehre nach der Shared-Space-Philosophie am Beispiel der Orte Kirchhatten und Husby“ ausgezeichnet. Bei der Vergabe der Auszeichnung wurde insbesondere die praxisnahe Bearbeitung sowie der Vergleich der Planung in zwei betrachteten Ortschaften mittels Kriterienkatalog hervorgehoben.

 

Für die Auszeichnung werden vorrangig Abschlussarbeiten mit einem interdisziplinären Zusammenhang von der Jury der Hochschule Bremen, bestehend aus Dipl.-Ing. Uwe Sabotke, Dipl.-Ing. Architekt Harm Haslob, Prof. Dipl.-Ing. Maria Clark und Prof. Dr.-Ing. Carsten-Wilm Müller ausgewählt. Mit dem Karl-Engeland-Preis soll insbesondere die Zusammenarbeit bereits im Studium zwischen Ingenieuren und Architekten positiv gestärkt werden.

 

Plakat-Shared-Space.pdf

Auszeichnung Bachelorthesis

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage der Hochschule Bremen

www.hs-bremen.de/internet/de/einrichtungen/presse/mitteilungen/2017/detail/index_62073.html

 

Erfolg bei bundesweitem VgV-Verfahren für Generalplanungsleistungen | 08.05.2017
 
Für eine Bundesbaumaßnahme des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit wurde Umtec mit den Nachunternehmern UTEC GmbH, Bremen sowie Horeis + Blatt, Bremen im Rahmen des im April 2017 abgeschlossenen VgV  ...mehr
 

Für eine Bundesbaumaßnahme des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit wurde Umtec mit den Nachunternehmern UTEC GmbH, Bremen sowie Horeis + Blatt, Bremen im Rahmen des im April 2017 abgeschlossenen VgV Verfahrens nunmehr der Zuschlag erteilt.

Aufgabe des dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft als selbstständige Bundesoberbehörde zugeordnete Friedrich-Löffler-Instituts ist die Entwicklung tierschutzgerechter Haltungssysteme, der Erhalt der genetischen Vielfalt bei Nutztieren, die effektive Verwendung von Futtermitteln für die Erzeugung qualitativ hochwertiger Lebensmittel sowie die Bekämpfung von Tierseuchen.

Das Friedrich-Löffler-Instituts ist derzeit in elf Fachinstitute aufgegliedert und auf fünf Standorte verteilt. Künftig sollen drei dieser Institute, die teilweise bisher in Celle und Braunschweig untergebracht waren, am Standort Mariensee/Mecklenhorst (Neustadt am Rübenberge) zusammengeführt werden. Hierzu werden auf der Liegenschaft des FLI in Mariensee einerseits bestehende Gebäude saniert und andererseits neue Gebäude mit landwirtschaftlicher Nutzung sowie Laboreinrichtungen inkl. der zugehörigen verkehrlichen Erschließung und Infrastruktur neu erstellt. Zusammenfassend wird damit ein Gewerbegebiet mit einer Größe von rd. 25 ha als Sondergebiet „Forschung“ entwickelt und realisiert.

Die Baumaßnahme mit einem Gesamtvolumen von 76,5 Mio. € wird dabei im Auftrag des Bundes durch das Staatliche Baumanagement Weser Leine (SBWL) als Projektleitung für die Oberfinanzdirektion (OFD) Niedersachen bzw. die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BlmA)  umgesetzt.

Im Rahmen des sogenannten Planungsclusters 1 - Infrastruktur wurde Umtec nunmehr federführend mit der Objektplanung gemäß den HOAI-Leistungsphasen 3 bis 9 inkl. Bauüberwachung nach § 39 Freianlagen, § 43 Ingenieurbauwerke und § 47 Verkehrsanlagen beauftragt.

Umtec ermöglicht Baustellenexkursion für Studierende nach Hamburg und Selmsdorf | 09.06.2016
 
In Kooperation mit der Ingenieurkammer Bremen lud das Büro Umtec Prof. Biener I Sasse I Konertz interessierte Studierende der Hochschule Bremen am 24.Mai 2016 zu einer Baustellenexkursion ein. Erstes Ziel war die Erd- und Wasserbaumaßnahme  ...mehr
  Besichtigung der Großbaustelle „Spadenlander Busch“ in Hamburg Kreetsand
Herstellung der Multifunktionalen Abdichtung der Deponie Ihlenberg

In Kooperation mit der Ingenieurkammer Bremen lud das Büro Umtec Prof. Biener I Sasse I Konertz interessierte Studierende der Hochschule Bremen am 24.Mai 2016 zu einer Baustellenexkursion ein.

 

Erstes Ziel war die Erd- und Wasserbaumaßnahme "Spadenlander Busch" in Hamburg-Kreetsand. Hier wird in einem Pilotprojekt ein neues tiedebeeinflusstes Flachwassergebiet geschaffen, um in Zukunft den Sedimenttransport in der Elbe positiv zu beeinflussen.

 

In der zweiten Tageshälfte erhielten die Studierenden Einblick in bauliche und betriebliche abfallwirtschaftliche Maßnahmen durch eine Besichtigung der Sonderabfalldeponie Ihlenberg in Selmsdorf bei Lübeck. Zur Erweiterung des Deponievolumens wird hier derzeit zwischen der Altdeponie und der geplanten Anlehnung ein mehrlagiges multifunktionales Zwischenabdichtungssystem hergestellt, welches das Austreten von Gefahrstoffen in die Umwelt verhindert.

bauingenieure24-Redakteuer Fabian Hesse sprach mit Herrn Dipl.-Ing. Sasse | 24.08.2015
 
Der Redakteur Fabian Hesse vom Herausgeber bauingenieur24 Informationsdienst hat unter seiner Rubrik Fachbeiträge unsern Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse am 21. Juni 2015 interviewt. www.bauingenieur24.de/url/700/2760/?preview=2760 ...mehr
 

Der Redakteur Fabian Hesse vom Herausgeber bauingenieur24 Informationsdienst hat unter seiner Rubrik Fachbeiträge unsern Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse am 21. Juni 2015 interviewt.

www.bauingenieur24.de/url/700/2760/?preview=2760

Neuauflage des Wendehorst im Juni 2015 erschienen | 25.06.2015
 
Die 35. vollständig überarbeitete Auflage des "Wendehorst - Bautechnische Zahlentafeln" ist im Juni 2015 erschienen. Unser Partner, Herr Prof. Dr.-Ing. Ernst Biener verantwortet seit über 20 Jahren in diesem Standardwerk den Abschnitt  ...mehr
 

Die 35. vollständig überarbeitete Auflage des "Wendehorst - Bautechnische Zahlentafeln" ist im Juni 2015 erschienen. Unser Partner, Herr Prof. Dr.-Ing. Ernst Biener verantwortet seit über 20 Jahren in diesem Standardwerk den Abschnitt Abfallwirtschaft (genau wie im zugehörigen Buch "Wendehorst - Beispiele aus der Baupraxis"). Der Wendehorst gehört zur Grundausstattung eines jeden Bauingenieurs und stellt seit über 80 Jahren ein unentbehrliches Nachschlagewerk für Ingenieure in Studium und Praxis bezüglich des neuesten Stand der Normung und Technik im Bauwesen dar.

Partner von Umtec ist neuer Präsident der Ingenieurkammer Bremen | 20.05.2015
 
Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde am 12. Mai 2015 im Rahmen der Kammerversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen gewählt. Herr Sasse gehört den Vorstand der Ingenieurkammer bereits  ...mehr
  Gruppenbild des neuen Vorstands, v.l.n.r:: Dipl.-Ing Silke Tieste, Dipl.-Ing. Hauke Krebs, Vizepräsident Dipl.-Ing. Markus Mey, Präsident Dipl.-Ing. Torsten Sasse, Dipl.-Ing. Jörg Steinweg, Dr.-Ing. Manfred Arend, Prof. Dr.-Ing. Marc Gutermann, Dipl.-Ing. Olaf Steimke
Gruppenbild des neuen Vorstands, v.l.n.r:: Dipl.-Ing Silke Tieste, Dipl.-Ing. Hauke Krebs, Vizepräsident Dipl.-Ing. Markus Mey, Präsident Dipl.-Ing. Torsten Sasse, Dipl.-Ing. Jörg Steinweg, Dr.-Ing. Manfred Arend, Prof. Dr.-Ing. Marc Gutermann, Dipl.-Ing. Olaf Steimke

Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde am 12. Mai 2015 im Rahmen der Kammerversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen gewählt. Herr Sasse gehört den Vorstand der Ingenieurkammer bereits seit 16 Jahren an, davon die letzten 8 Jahre als Vizepräsident.    

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung der Ingenieurkammer Bremen entnehmen.

Mitautoren des Fachbuches "Abbrucharbeiten" | 18.03.2015
 
Die dritte Auflage des Fachbuches "Abbrucharbeiten", herausgegeben vom Deutschen Abbruchverband, ist im März 2015 erschienen. Das Standardwerk der Abbruchbranche erfasst die gesamte Komplexität von Abbruch- und Rückbauarbeiten und ist das  ...mehr
 

Die dritte Auflage des Fachbuches "Abbrucharbeiten", herausgegeben vom Deutschen Abbruchverband, ist im März 2015 erschienen. Das Standardwerk der Abbruchbranche erfasst die gesamte Komplexität von Abbruch- und Rückbauarbeiten und ist das bewährte Kompendium zur fachgerechten Planung und Ausführung von Abbruch- und Rückbauarbeiten technischer und baulicher Anlagen.

Unser Partner Herr Dr. Konertz sowie Frau Dipl.-Geol. Melanie Wienberg haben als Mitautoren dazu beigetragen, dass die Erweiterung und Aktualisierung des Inhalts sowohl langjährigen Praktikern als auch Neueinsteigern das notwendige aktuelle Fachwissen bietet, um den steigenden Anforderungen hinsichtlich Qualität, Arbeits- und Umweltschutz entsprechen zu können.

 

  http://www.deutscher-abbruchverband.de/index.php?mact=News,cntnt01,detail,0&cntnt01articleid=174&cntnt01returnid=100

 

Neues bodenmechanisches Labor | 18.03.2015
 
Im Jahr 2014 konnten wir mit unserem bodenmechanischen Labor neue Räumlichkeiten beziehen. Auf einer Grundfläche von 150 m² sind wir nunmehr in der Lage, neben allen bodenmechanischen Standardversuchen auch diverse Spezialversuche, wie z.B.  ...mehr
  Panoramaaufnahme Labor
Panoramaaufnahme Labor

Im Jahr 2014 konnten wir mit unserem bodenmechanischen Labor neue Räumlichkeiten beziehen. Auf einer Grundfläche von 150 m² sind wir nunmehr in der Lage, neben allen bodenmechanischen Standardversuchen auch diverse Spezialversuche, wie z.B. Kompressionsversuche, durchzuführen

Partner von Umtec ist neues Mitglied im Beirat Bauingenieurwesen der Hochschule Bremen | 04.02.2015
 
Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde im Januar 2015 von der Rektorin der Hochschule Bremen, Frau Prof. Dr. Karin Luckey, in den Beirat der Fakultät Architektur, Bau und Umwelt (Abteilung Bauingenieurwesen) der Hochschule Bremen berufen.  ...mehr

Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde im Januar 2015 von der Rektorin der Hochschule Bremen, Frau Prof. Dr. Karin Luckey, in den Beirat der Fakultät Architektur, Bau und Umwelt (Abteilung Bauingenieurwesen) der Hochschule Bremen berufen.

An der Hochschule Bremen sind rund 8.000 Studierende in 70 Studiengängen aus den Bereichen Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften eingeschrieben. Während die grundständigen Studiengänge unmittelbar an die Schulausbildung anschließen und den ersten akademischen Grad ("Bachelor"-Abschluss) vermitteln, bieten die postgradualen Aufbau-Studienangebote die Möglichkeit der vertieften bzw. erweiterten Qualifikation (Abschluss: Master). Weitere Infos zur Hochschule Bremen finden sich unter http://www.hs-bremen.de/internet/de/

Arbeitskreis Fördermitglieder Ingenieurbüros | 28.11.2014
 
Unser Partner Herr Dr. Klaus Konertz wurde am 4. November 2014 in Köln auf der Versammlung des Arbeitskreis (AK) Fördermitglieder Ingenieur-Büros des Deutschen Abbruchverbandes e.V. erneut in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. ...mehr
  Artikel aus der ABBRUCH aktuell 4/2014
Artikel aus der ABBRUCH aktuell 4/2014

Unser Partner Herr Dr. Klaus Konertz wurde am 4. November 2014 in Köln auf der Versammlung des Arbeitskreis (AK) Fördermitglieder Ingenieur-Büros des Deutschen Abbruchverbandes e.V. erneut in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Partner von Umtec ehrenamtlicher Beisitzer der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen | 04.07.2014
 
Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde am 10.6.2014 vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr zum ehrenamtlichen Beisitzer der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bestellt. Die Vergabekammer Bremen, die beim Senator für Umwelt, Bau  ...mehr

Unser Partner Herr Dipl.-Ing. Torsten Sasse wurde am 10.6.2014 vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr zum ehrenamtlichen Beisitzer der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bestellt.

Die Vergabekammer Bremen, die beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr eingerichtet ist, ist für die Nachprüfung der Rechtmäßigkeit öffentlicher Aufträge zuständig. Weitere Infos zur Zuständigkeit und Funktion der Vergabekammer Bremen finden sich unter http://www.bauumwelt.bremen.de/detail.php?gsid=bremen213.c.3529.de

Umtec verbessert Kompetenzen im Bereich Arbeitssicherheit | 19.12.2013
 
Unser Mitarbeiter Herr Dipl.-Geol. Lüder Kruse hat nach erfolgreichem Abschluss einer Fortbildungsmaßnahme der VBG die Qualifikation als "Fachkraft für Arbeitssicherheit" erworben. Der erfolgreiche Abschluss ist Bestandteil der  ...mehr

Unser Mitarbeiter Herr Dipl.-Geol. Lüder Kruse hat nach erfolgreichem Abschluss einer Fortbildungsmaßnahme der VBG die Qualifikation als "Fachkraft für Arbeitssicherheit" erworben. Der erfolgreiche Abschluss ist Bestandteil der sicherheitstechnischen Fachkunde gemäß § 7 Arbeitssicherheit (ASiG.) und umfasst die Ausbildungsstufen I bis III.

Abschlussurkunde "Fachkraft für Arbeitssicherheit"